Search and Hit Enter

Das Bauhaus und
die Gorillas

Sicherlich nicht die letzte Veranstaltung zum Thema „Bauhaus 100“ in diesem Jahr – aber sicherlich eine der ungewöhnlichsten:

Improvisationstheater goes Bauhaus100

Das wundervolle und ungewöhnliche Halbrund der Infostation Siemensstadt wurde vom Bauhaus-Architekten Fred Forbat erbaut.
Am nächsten Dienstag treten hier die “Gorillas” auf.

Diese Veranstaltung ist Teil der Serie „Der sprunghafte Dienstag“ des Improvisationstheaters „Die Gorillas“ zum Bauhaus100-Jahr.

100 Jahre Bauhaus, Premiere für die Gorillas:
“Wir spielen tatsächlich in einem UNESCO-Welterbe, der „Infostation Siemensstadt“.
Auch drei Bauhaus-Architekten haben dort die Moderne in der Architektur umgesetzt. Nach Plan.
Heute Abend wird hier allerdings improvisiert.

Nach kurzweiligem, zeitgeschichtlichen Input von Christian Fessel, dem Leiter der Infostation Siemensstadt und Mann mit Hut Touren, begeben sich die Gorillas auf eine Zeitreise in den Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die Gorillas:
Unser Leben beschleunigt sich immer mehr, wir müssen ständig neue Antworten auf neue Fragen finden. »Die Gorillas«, Berlins bekanntestes Improvisationstheater, reagieren darauf. Unmittelbar, direkt, aktuell, persönlich, im wahrsten Sinne des Wortes einmalig, reflektieren sie den Zeitgeist, spiegeln das wider, was geschieht. Denn die Themen, die das Publikum vorgibt, werden von den Gorillas unmittelbar in Theaterszenen umgesetzt.

Das ist der Reiz, die Herausforderung, das Besondere am improvisierten Theater:
Der Betrachter sieht das Geschehen vor seinem Auge entstehen, so dass auch der emotionale Austausch zwischen den Gorillas und ihrem Publikum außergewöhnlich hoch ist.

Bei aller Spontaneität sind »Die Gorillas« andererseits ein Hort der Beständigkeit. Sie gründeten sich 1997, und das 15-köpfige Ensemble aus professionellen Schauspieler*innen und Musikern spielt das gesamte Jahr über wöchentlich regelmäßig mehrere Vorstellungen in Berlin, entwickelt neue improvisierte Theaterformate, geht aber auch regelmäßig auf Gastspielreisen und kooperiert mit zahlreichen Ensembles weltweit.

Außerdem betreiben »Die Gorillas« eine Improschule, veranstalten jährlich im März mit der »IMPRO« ein internationales Festival für Improvisationstheater, arbeiten als Trainer und Coaches in Unternehmen und gestalten Firmenfeiern und Events.

Improvisationstheater ist hautnah. Unmittelbar. Überraschend. Lebendig. Und immer einmalig. Genau wie Bauhaus100.


Informationen zu den Tickets bekommen Sie HIER auf der Veranstaltungsseite der Infostation Siemensstadt.
Zur Veranstalterseite von “Die Gorillas” geht es HIER.

Sie sind an der Thematik Bauhaus, Weltkulturerbe, Architektur oder ähnlichem interessiert?
Dann empfehle ich Ihnen meine Seite mit entsprechenden Führungen: Mann mit Hut Touren.


Foto:
Die Gorillas bei einem Auftritt im „Heimathafen“ während des eigenen, jährlichen „Internationalen Festivals für Improvisationstheater“.
© Christian Fessel